LaTeX – (0) Vorwort

Ich möchte in den folgenden Artikeln das Rad nicht neu erfinden. Jeden, den es hierher verschlagen hat, muss ich wahrscheinlich nicht mehr erklären, dass es sich bei 

*** QuickLaTeX cannot compile formula:
\LaTeX

*** Error message:
You can't use `\spacefactor' in math mode.
leading text: $\LaTeX

nicht um ein Kautschukprodukt handelt. Auch nicht warum er

*** QuickLaTeX cannot compile formula:
\LaTeX

*** Error message:
You can't use `\spacefactor' in math mode.
leading text: $\LaTeX

für bestimmte Aufgaben anderen Systemen vorziehen sollte.Ich will das im Kern verstaubte Schriftsatzsystem hier nicht in den Himmel heben und sagen mit anderer Software ist alles Mist. Investiert man die Zeit, welche man in

*** QuickLaTeX cannot compile formula:
\LaTeX

*** Error message:
You can't use `\spacefactor' in math mode.
leading text: $\LaTeX

stecken muss um
a) das System aufzusetzen und das erste Dokument zu erstellen und vor allem
b) Lösungen für Sonderwünsche zu finden,
kann man im schon aus Gewohnheit kritisierten MS Word ähnlich funktionale Vorlagen erstellen und das Standardschriftbild deutlich aufbügeln, z.B. mit Unterschneidung und Silbentrennung. Die meisten Probleme ein sauber strukturiertes Dokument in Word zu erzeugen, haben ihre Ursache im untalentierten Anwender. So wie bei den meisten PC-Fragen gilt hier: 90% der Fehlerursachen sitzen vor dem Monitor.

Nun zum Rahmen:

  • Aufgrund der Optik schreibe ich
    *** QuickLaTeX cannot compile formula:
    \LaTeX
    
    *** Error message:
    You can't use `\spacefactor' in math mode.
    leading text: $\LaTeX
    

    nur noch LaTeX

  • meine genutzte Distribution ist MikTeX, der Editor Texmaker. Vorteile von Texmaker:
    Direkte Eingabe von Unicode z.B. UTF-8, Intelligente erweiterbare Autovervollständigung, Plattformoffenheit. Eine meiner Meinung nach gute Alternative ist TeXnicCenter, allerdings ohne Unicodeeingabe. Wer also so wie ich mit Xe(La)TeX arbeiten möchte, kommt um Texmaker quasi nicht herum.
  • Die Quelltexte hier schreibe ich für ein breiteres Publikum für LaTeX, sie müssten sich aufgrund der Paketkompatibilität aber auch recht einfach für meinen Favoriten XeTeX “umschreiben” lassen.
  • Die WordPress Unterstützung liefert das Plugin QuickLaTeX, das einzige das wirklich etwas taugt, weil sich dahinter nicht nur Formelsatz verbirgt.
  • WICHTIG: Um meinen Dekan zu zitieren: Ich habe doch auch keine Ahnung.
    Ich versuche hier eine kleine Sammlung für spezielle Probleme, deren Lösung schwer im Netz zu finden ist, zu erstellen. Kleinere Unstimmigkeiten sind daher sehr wahrscheinlich. Für viele Sachen verweise ich an dieser Stelle auf deutlich professionellere Quellen:
    - l2tabu.pdf Das “LaTeX Sündenregister”: unbedingt anschauen
    - die Dokus zu den einzelnen LaTeX Paketen geben meist die besten Infos zu Optionen usw.. Sie lassen sich einfach über die Kommandozeile mit texdoc paketname aufrufen
    - Google: Foren, Newsgroups mit Augenmerk auf die Nutzer Markus “KOMA” Kohm (vor allem im golatex Forum) und Ulrike Fischer (vor allem Newsgroups)… einfach Mühe geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>